Beatrice Kelm
  Meine Familie
 


 

Hier werde ich euch meine Familie vorstellen,....

Bilder werden noch folgen.

Als allererstes werd ich mal mit meinen Eltern anfangen ( muss erstma ein schönes Bild suchen ). 
Meine Mama Ingrid (Kindergärtnerin, die aber den Papierkram meines Papas meistert), die dafür sorgt, dass niemand vom Fleisch fällt und auch extra am Wochenende was ganz leckeres kocht. Sooooo lecker! Bei Problemen hilft sie immer durch ihre guten Argumente mit, eine gelungene Lösung zu finden. 

Mein Papa Wolfgang  (Arzt) ist der extremste Sportler in der Familie, er läuft Marathon! und versucht immer mal wieder mich mit zu seinen Trainingsläufen zu nehmen, doch ICH und LÄUFER, naja.... Er ist auch derjenige, der meine Mama wieder etwas runterholt, wenn ich mal wieder humpelnt vom Training zurückkomme. Sie macht sich die größten Sorgen und mein Papa schaut sich die Sache an und sein Kommentar normalerweise: "Wenns morgen nich besser wird schau mer ma, gebrochen oder so is ja nix."
Es handelt sich hierbei jedenfalls um die Besten Eltern, die ich mir wünschen kann und bin immer wieder gerne zu Hause!!! Hier ist immer was los und es gibt ne Menge zu lachen!

Dann gibts da natürlich auch noch Geschwister




Meine Schwester Jeanette (Ärztin) ist mein sog. Volticoach- sie rechnet meine Küren & Co durch um mir somit immer hilfreiche Tipps zur Verbesserung zu geben. Sie ist einer der  Voltipferdereiter und ist für alle Späße zu haben- auch wenn ich ihr manchmal dann doch etwas zu "speziell" bin. Wir verstehen uns sehr gut und sind oftmals gemeinsam unterwegs. Neben dem Coaching ist sie ebenfalls für die Erstversorgung bei Verletzungen zuständig, da sie bei vielen Turnieren dabei ist (einer muss ja alles für die Videoanalyse festhalten). Mein Bruder Christoph ist nicht ganz so pferdebegeistert, er widmet sich lieber Aktien und vermehrt somit sein Vermögen, hiervon verstehe ich aber überhaupt nichts. Eigentlich ist er eher ein ruhiger Typ, aber wenn man über sein Spezialgebiet redet, sprudelt es nur so aus ihm heraus! 

Um das Team nun noch zu vervollständigen, kommt hier noch Mia. Eine quierlige Jack Russel Terrier Hündin.




Seit Sommer 2008 gehöhrt Tiffy nun auch zur Familie und hat dem Vereinspferdedasein den Rücken gekehrt, was aber nicht heißt, dass sie das Voltigieren ebenfalls an den Nagel gehängt hat.



Zu allerletzt sollte ich noch unsern Hund Nora  (t2007)erwähnen. Von und mit ihr habe ich viel gelernt.




Als bildschöner schwarzer Hovaward genoss sie unsere Aufmerksamkeit und Spaziergänge mit ihrer Frisbee. Mit ihren fast 12 Jahren war sie bis zuletzt putzmunter und für viele kleine Kunststücke zu begeistern mit denen wir dann auf allerlei Familienfestivitäten glänzen konnten. Sie war sehr familienbezogen, Fremde konnten sich  nicht mal durch ein Leckerchen einschleimen - eben ein echter Wachhund! 




 

 
  Heute waren schon 1 Besucher (20 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Beatrice Kelm